SIE SIND HIER:

Carl-Hirnbeinweg

Wie kam der Käse ins Allgäu... ? Wie funktioniert der Lebensraum Wald....? Was hat es mit dem sogenannten „Alpkönig“ Carl Hirnbein auf sich...? Wie wurde aus dem einstmals „blauen“ das heutige „grüne“ Allgäu... ?

Viel Wissenswertes über Geschichte, Kultur, Flora und Fauna des Allgäus vermittelt der ca. 7 km Carl Hirnbeinweg zwischen Weitnau und Missen - abwechslungsreich und leicht verständlich. 

Zahlreiche Infostationen, amüsante Geschichten über Land und Leute sowie verschiedene Spielbereiche laden Kinder und Erwachsene zum Rätseln, Nachdenken und Ausprobieren ein.      

Wanderkarte

Wegbeschreibung

Wir starten in Weitnau am Parkplatz vor dem "Historischen Amtshaus" (Tourismusbüro) in der Ortsmitte,  überqueren die Ortsstraße und wandern über den "Braut- und Bahrweg" weiter zur Kirche, wo Carl Hirnbein, der um 1840 als erster die Weichkäserei und damit den wirtschaftlichen Aufschwung in das verarmte Allgäu brachte, seine letzte Ruhestätte fand.

Von dort geht es vorbei an der Freizeitanlage und am Cafè Widdumstüble weiter zum Widdumtobel, einem romantischen Tal mit Naturwassertretanlage und dem „Ort der Stille“, der zum kurzen Verweilen einlädt. An verschiedenen Balanciermöglichkeiten vorbei, wo wir unsere Geschicklichkeit beweisen können, führt uns der Weg über Sefeles-Ruh und Waldimkerei hinauf in den Kinderwald.

Eine Riesenspinne hat hier ihre riesigen Netzen gewebt, eine schwankende Tobelbrücke und andere Spielmöglichkeiten machen den Wald zum Abenteuer. Danach geht’s vorbei am Waldweiher, den Trettenbach entlang und durch idyllische Wälder und herrliche stille Wiesen.

Schon von Weitem sehen wir den Spielbereich am Trettenbach. "Riesenstühle" und andere interessante Spielgeräte laden Kinder erneut zum Toben und Klettern ein.

Unser nächstes Ziel ist der Kräutergarten in Wilhams. Bei einem Rundgang kann man dort eine Fülle von heimischen Heil- und Gewürzkräutern entdecken und Interessantes über ihre Verwendung erfahren.  Wer jetzt hungrig geworden ist, stärkt sich am Besten in einem der Gasthöfe und Brotzeitstuben in Wilhams, bevor es zum "Endspurt" weiter geht.

Vorbei an der Wilhamser Kapelle wandern wir nun hinauf zum Schrofen und zur Hirnbeinbuche, von wo man einen herrlichen Blick über das Missener Tal und seine Alpwiesen hat. Auf dem Weg hinunter über den Klammtobel begeistert eine Wasserspielanlage die jungen Wanderer noch einmal, bevor die Wanderung in Missen an der Freizeitanlage endet.

Infos

Informationen zu den und zum Carl-Hirnbeinweg gibt es in den Tourismusbüros Weitnau, Tel. 08375 / 9202-41 und Missen-Wilhams, Tel. 08320-456.

Es gibt auch die Möglichkeit mit dem Bus zurückzufahren. Wandergruppen, die am Wochenende mit dem Bus fahren möchten, melden sich bitte vorab beim Busunternehmen "Komm-Mit" Tel: 08321-67100 an, da die Busse am Wochenende oft nur Kleinbusse sind.

Busfahrplan Weitnau-Missen Wilhams

Kinderwagen

Der Carl-Hirnbeinweg ist nicht durchgehend für Kinderwagen geeignet. Die Ausweichstrecke mit Kinderwagen finden Sie in unserem aktuellen Carl-Hirnbeinweg Flyer.

VOILA_REP_ID=C1257F10:002F77D3