SIE SIND HIER:

Viehscheid

Viehscheid im Wengener Tal

Jedes Jahr im Frühsommer wird das Jungvieh auf die Alpen geschickt, wo es circa hundert Tage bleibt. Hier gedeiht das Jungvieh gut. Die reine Luft und das besonders reichhaltige Gras sorgen für eine gute Entwicklung und Gewichtszunahme der Tiere.

Am Ende des Bergsommers, im September, werden die vierbeinigen Sommerfrischler zurück ins Tal getrieben. Ist der Sommer "unfallfrei" verlaufen, kommt also die ganze Herde gesund ins Tal, darf das "Kranzrind" prächtig geschmückt werden.

Es ist jedesmal ein erhebender Anblick, wenn die riesige Herde ins Tal zieht und die Tiere von ihren Besitzern in Empfang genommen werden.

Das Wort Viehscheid besagt, dass das Vieh auf einem großen Platz "geschieden" wird - ein jedes kommt zu seinem Besitzer zurück. Auf dem Viehscheidplatz findet ein wahres Volksfest statt, mit Blasmusik, Brotzeit und jeder Menge Bier.

Im Gebiet des Marktes Weitnau, im Wengener Tal, ist diese Tradition besonders lebendig. Dort wird meist am dritten Samstag im September der Viehscheid von der Alpe Wenger Egg mit einem Bauernmarkt gefeiert.

VOILA_REP_ID=C1257F10:002F77D3